Gesprächsrunde „Ist Zeitungswerbung für Unternehmen noch zeitgemäß“ mit Besichtigung „Freies Wort“

Als Regionalzeitung ist „Freies Wort“ eine wichtige Stimme in Thüringen. Der Berichterstattung aus dem Verbreitungsgebiet kommt besondere Bedeutung zu. Freies Wort gibt acht Lokalausgaben in Südthüringen heraus. Redakteure und freie Mitarbeiter sind ständig vor Ort, um die Leser über das Neueste aus ihrer Heimatgemeinde und ihrem Landkreis auf dem Laufenden zu halten.

Von der Nachricht zur Zeitung – ein Einblick in die Arbeit einer Zeitungsredaktion

Walter Hörmann, Chefredakteur von Freies Wort, Südthüringer Zeitung und FW Meininger Tageblatt vermittelt uns während eines Rundganges durch das Verlagsgebäude Wissenswertes. Wir erleben „die heiße Phase“ der Ausgabe für den nächsten Tag livehaftig mit und können dabei den Redakteuren über die Schultern schauen.

Werbewirksamkeit der Medien

Stefan Sailer, Geschäftsführer der HCS Medienwerk GmbH, der Vermarktungsfirma der Tageszeitungen Frankenpost, Neue Presse, Freies Wort, Südthüringer Zeitung, FW Meininger Tageblatt stellt die Print- und Onlineprodukte des Unternehmens vor. Als Full-Service-Agentur liefert HCS Medienwerk maßgeschneiderte Kommunikationslösungen und kann als Vermarkter der Verlagsgruppe Hof-Coburg-Suhl die Werbekampagnen von Unternehmen zielgenau in Südthüringen und Oberfranken platzieren. In einer Gesprächsrunde mit ihm werden wir aus erster Hand erfahren, ob und wie Zeitungswerbung für Unternehmen noch zeitgemäß ist.

Daten

  • Wann: Mittwoch, 18. Mai 2016, 19 Uhr
  • Wo: Verlagsgebäude Freies Wort, Schützenstraße 2, 98527 Suhl (Friedberg)
  • Wer:
    • Walter Hörmann – Chefredakteur Freies Wort, Südthüringer Zeitung, FW Meininger Tageblatt (http://www.insuedthueringen.de/)
    • Stefan Sailer – Geschäftsführer HCS Medienwerk GmbH (http://www.hcs-medienwerk.de/)

Es wird ein Imbiss angeboten. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung kostenfrei.

Bildquelle: Konstanze Wutschig.