Erlebnisvortrag „Die Volkskrankheit Nr. 1 – Aufschieberitis“

SYMPTOME – URSACHEN – REZEPTE

Erfahren Sie alles über Ursachen, Symtome sowie schwerwiegende Nebenwirkungen der Volkskrankheit „Aufschieberitis“ und wie Sie mit der scheinbar harmlosen, aber auf weite Sicht lebensbedrohlichen Diagnose umgehen. Nutzen Sie die zahlreichen Erfolgsrezepte, um die Krankheit zu besiegen und schützen Sie sich vor erneuter Ansteckung!

Daniel Hoch arbeitet als Autor, Berater und Speaker. Jedes Jahr besuchen über 10.000 Teilnehmer seine Seminare und Vorträge, in denen er seinen Zuhörern Erfolgsrezepte für den Beruf und das Privatleben an die Hand gibt. Außerdem steht er regelmäßig als Experte und Coach für Zeit- und Stressmanagement“ für Funk und TV u.a. RTL und MDR vor der Kamera.

Unter den Teilnehmern des Erlebnisvortrages werden drei von Daniel Hoch handsignierte Bücher „Die Volkskrankheit Nr. 1 – Aufschieberitis“ verlost.

Einen Vorgeschmack gibt es direkt hier:

Daten

Wann: Mittwoch, 27. Mai 2015, 19 Uhr

Wo: Technische Universität Ilmenau – Audimax, Ehrenbergstraße 29, 98693 Ilmenau

Wer: Daniel Hoch | Autor – Berater – Speaker (www.danielhoch.com)

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Gründerforum Ilmenau e. V. (www.auftakt.org) statt.

Sponsoren

Sponsoren

Teilnehmerstimmen zum Erlebnisvortrag

Ilka Siegmund (Projektleiterin der Kinderuni an der TU Ilmenau): „‚Aufschieberitis’, wer kennt das nicht? Es war ein unterhaltsamer Abend, viel Amüsantes über die Unzulänglichkeiten des Menschsein war zu hören und ein paar Tipps wie man diese umgehen kann. Am Ende wurden noch Spenden gesammelt für unser Kinderuni-Projekt. Für alles ein Herzliches Dankschön an die Wirtschaftsjunioren Thüringer Wald.“

Jan Kloft (Student der Medienwirtschaft an der TU Ilmenau): „Daniel Hoch hat einen sehr humorvollen und spannenden Vortrag gehalten. Viele seiner Argumente werden mir sicher bei der nächsten Hausarbeit im Gedächtnis bleiben.“

Juliane Immisch (Marketing- und Vertriebsmanagement bei der EXOR PRO GmbH in Ilmenau): “ Ein durch und durch gelungener Vortrag mit Witz & Charme, der einen das eigene Zeitmanagement doch noch einmal überdenken lässt.“

Cindy Schaschek (Wirtschaftsjunioren Coburg): „Der kleine Ausflug nach Ilmenau hat sich gelohnt. Auf eine charmante und amüsante Weise hielt Daniel Hoch dem Publikum den Spiegel vor. Mit anschaulichen Beispielen aus dem täglichen Leben verdeutlichte er, dass ‚die Volkskrankheit Nr.1 – Aufschieberitis’ zahlreiche Ursachen und Ausprägungen hat. Dafür erntete er betroffenes Lächeln und zustimmendes Nicken nicht nur bei den Studenten im Hörsaal. Erwartungsgemäß gibt es natürlich keine Patentlösung für das Problem. Tipp des Referenten: ‚Reden ist Silber, Tun ist Gold! – einfach loslegen und die Dinge tun, die man keinesfalls vernachlässigen darf.’.“

Vorstand der Wirtschaftsjunioren Thüringer Wald e. V.: „Nach einem ersten Kennen lernen auf einer Wirtschaftsjunioren-Veranstaltung in Halle/Saale haben wir es keineswegs bereut, das Experiment einzugehen, für seinen Vortrag den größten Hörsaal der Technischen Universität Ilmenau zu organisieren.
Ganz im Gegenteil: Er versteht es wie kein anderer, auf ein so unterschiedliches Publikum (Studierende, UnternehmerInnen und Führungskräfte, Angestellte) einzugehen und alle gleichermaßen anzusprechen und gekonnt einzubeziehen. Ein kurzweiliger, spannender und mit vielen Informationen gespickter Abend. Wir danken Daniel Hoch für seinen Erlebnisvortrag ‚Die Volkskrankheit Nr. 1 – Aufschieberitis’.“

Birgit und Nancy Adler (Wellness & Beauty „Typisch Adler“ Gotha): “Daniel Hoch hat auf beeindruckende Art und Weise diese Veranstaltung zu einem Erlebnis werden lassen. Wir haben uns köstlich amüsiert, aber auch ganz ernsthaft über unsere ‚Aufschieberitis’ nachgedacht. Verbesserungen sind schon eingetreten. Wir schreiben viel auf und planen besser. Vielen Dank für diesen sehr interessanten und kurzweiligen Abend!“

Bildquellen:

www.christophgorke.de
Udo Sturm