„Heiß auf Eis“ – Besichtigung der Eishalle Ilmenau

Als eine von 5 Thüringer Eishallen wird die Ilmenauer Eishalle in diesem Jahr bereits 10 Jahre alt. Exklusiv erhalten wir einen Blick hinter die Kulissen und erfahren Wissenswertes zur Eishalle und deren Technik. Wer sich traut kann im Anschluss sogar selbst über das Eis gleiten.
Bereits seit 2000 verfügte Ilmenau über eine mobile Eishalle, die als Zelt unter der Bevölkerung regen Anklang fand. So wurde Auf einer Stadtratssitzung am 12. Mai 2005 der Bau einer Eishalle in Ilmenau beschlossen.

Die Eishalle wird nicht nur im Winter genutzt, sondern dient auch im Sommer als Ausstellungsfläche, Trainingsstätte oder für Sport-, Kultur- und Musikveranstaltungen. Außerdem ist sie das Zuhause der Kickelhahn-Rangers, denn Eishockey hat am Wintersportort Ilmenau eine fast 100-jährige Tradition.

Alle Gäste erwartet ein spannender Abend:

  • Wie wird das Eis „hergestellt“?
  • Wie kommt das Eis in die Halle?
  • Wie lange „hält“ das Eis?
  • Wie viel Besucher drehen pro Jahr ihre Runden auf dem Ilmenauer Eis?
  • Worin bestehen die Besonderheiten in der Architektur des Gebäudes?

Daten

  • Wann: Dienstag, 28. Februar 2017, 18:30 Uhr
  • Ort: Eishalle Ilmenau, Karl-Liebknecht-Straße 34, 98693 Ilmenau
  • Wer: Thomas Kibbel – technischer Leiter der Eishalle Ilmenau

Die Teilnahme an der Besichtigung ist nach vorheriger Anmeldung kostenfrei. Das Eislaufen ist auf Selbstzahlerbasis.