4. WJ Familienwochenende im Thüringer Wald 2017

Während des Familienwochenendes haben wir Familien aus 7 verschiedenen Wirtschaftsjuniorenkreisen Deutschlands zu Gast, die das gesamte Programm miterleben werden. Also eine gute Möglichkeit, sich mit interessanten Menschen anderer Regionen auszutauschen.

Weiteres zum Projekt „WJ-Familienwochenende im Thüringer Wald“ hier.

Wer nicht das gesamte Wochenende Zeit hat, kann an den beiden Tagen auch einzeln teilnehmen. Auskunft dazu gibt das Anmeldeformular rechts.

Samstag, 2. September 2017

  • Friedrich-Fröbel-Museum Bad Blankenburg
    Unser diesjähriges Familienwochenende beginnt in diesem Jahr an dem Ort, wo die Anfänge des Kindergartens lebendig wurden. Hier begann Friedrich Wilhelm August Fröbel 1839 sein Programm zur frühkindlichen Bildung und Erziehung zu praktizieren.
    Fröbels Konzeption zur Theorie und Praxis des Kindergartens, die sowohl die Natur des Kindes beachten, als auch Basiskompetenzen vermitteln und die Erziehungskraft des Familie stärken soll, führte zu weitreichenden Veränderungen der pädagogischen Praxis weltweit.
    Als lebendiger Bildungs- und Begegnungsort ist das Museum mit seinen vielfältigen Angeboten dem Credo Fröbels „Kommt, lasst uns unsern Kindern leben!“ verbunden und bietet vielfältige Einblicke in die Welt der Fröbelschen Idee und Lernspiele.
    Für unsere Kinder gibt es zahlreiche Möglichkieten, Fröbels Idee praxisnah zu erleben.
  • Mittagessen in der „Bimmelbahn“
    In einem richtigen Bahnhof in Bad Blankenburg werden wir uns stärken und die Erlebnisse im Fröbel-Museums austauschen.
  • Kinderdorf Dittrichshütte
    Nach 10 Minuten Fahrzeit erreichen wir auf dem Hochplateau des Thüringer Schiefergebirges die Gemeinde Saalfelder Höhe mit seinem Ortsteil Dittrichshütte.
    Auf ca. 9 Hektar Fläche erleben wir viel Spaß und coole Abenteuer im Kinderdorf, das weit über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt ist.
    Das größte Märchenbuch der Welt (4,05 m hoch und 3,10 m breit) läd uns zu einer Lesung von elf ausgewählten Märchen in Kurzform von Willhelm Hauff und den Brüdern Grimm ein.
    2.200 Koniferen, 971 m Irrweg, eine Superrutsche sowie Urwaldbrücken – das Adventure-Labyrinth. Im Irrgarten gilt es natürlich, den direkten Weg vom Eingang zum Ziel zu finden. Hierbei können die kleinen und die sportlichen Besucher mehrere „Urwaldbrücken“ erklimmen. Als Lohn winkt am Ausgang eine Superrutsche, die immer wieder zu rasanter Hosenbodenfahrt einlädt.
    Auf der Allwetter-Rodelbahn „Alpine Coaster“ – in ihrer Art einzigartig in Thüringen – können auch kleine Kinder gemeinsam mit Mama oder Papa die 1.000 m gemeinsam absolvieren.
    Für unsere Kleinsten gibt es ein besonderes Highlight: Der Kinderführerschein! In einem richtigen Fahrschulauto kann jedes Kind seine „praktische Fahrschulprüfung“ absolvieren.
    Den Tag lassen wir bei Thüringer Bratwurst und Rostbrätl mit einem gemeinsamen Grillabend ausklingen.

Sonntag, 3. September 2017

Brunch in der Burg Ohrdruf

Heute sind wir in einer der jüngsten Burgen Thüringens zu Gast. Das erst 1935 fertiggestellte Bauwerk wurde lange Zeit als Bildungsstätte genutzt.
Beim gemeinsamen Brunch auf der Sonnenterrasse tauschen wir unsere Erlebnisse des Wochenendes aus und haben Gelegenheit das über 2.000 m² umfassende Gebäude bei einer Führung zu erkunden.
In der Parkanlage der Burg findet an diesem Tag zudem ein öffentliches Familienfest statt, welches wir bei Interesse und Zeit noch besuchen können.

Bildquelle: Udo Sturm